Februar 03, 2019

Noch sind die Tage recht kurz und die Sonne lässt sich tagsüber nur wenig blicken. So richtig Freude macht das nicht immer. Dabei hat die dunkle Jahreszeit durchaus ein paar Vorteile. Einer davon: Wir lümmeln uns gerne ein - und schlafen mehr.

Und das ist gut. Denn nicht nur unser Gehirn lädt während der Nacht die Batterien auf. Auch unsere Haut profitiert sehr von der längeren nächtlichen Ruhe und Dunkelheit. Sie kann ordentlich regenerieren!

Acht Stunden Nachtruhe: eine Schönheitskur

Durch das tägliche UV-Licht (das, auch wenn es sich nicht immer danach anfühlt, auch im Winter da ist) entstehen freie Radikale, die der Haut schaden. In der Nacht haben die Zellen Zeit, diese aggressiven Moleküle wieder zu neutralisieren. Zugleich sorgen Bindegewebszellen dafür, dass neues Kollagen gebildet wird und die Haut wieder mehr Spannkraft hat. Je mehr Stunden wir also schlafen, desto erfolgreicher sind die Reparaturprozesse.

Schlafen bis zum Weckerläuten: Nachts regeneriert die Haut

Das Problem: Schon ab einem Alter von etwa 25 Jahren nimmt die Fähigkeit der Haut, sich nachts zu erholen, langsam ab. Umso wichtiger ist es, dass wir sie bei der nächtlichen Regeneration unterstützen. Am besten geht das so:

1. Die Spuren des Tages beseitigen

Es sollte so selbstverständlich sein wie Zähneputzen: Reinigen Sie jeden Abend Ihre Haut und befreien Sie sie von Make-up, Schmutz oder Talg. Nur so bleiben die Poren offen und die Hautzellen können ihr nächtliches Regenerationswerk vollbringen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Haut effektiv und gründlich aber zugleich sanft reinigen. Und so müde man abends auch sein mag: Eine Gesichtsreinigung lohnt sich wirklich immer!

Wenn Sie Ihrer Haut noch mehr Gutes tun wollen, bereiten Sie sie zusätzlich auf die Aufnahme von wertvollen Nährstoffen in der Nachtpflege vor - mit einem Gesichtstonikum. Es enthält oft eine Mischung aus Kräuteressenzen, die die Haut beruhigen und schon während der Reinigung Feuchtigkeit spenden. Und: Nach der Tonisierung können Substanzen aus der Nachtcreme ihre Wirkung besser entfalten.

2. Auf die richtige Nachtpflege kommt es an

Die wichtigste Aufgabe für eine Nachtpflege: Für intensive Feuchtigkeit sorgen. Stimmt nämlich der Feuchtigkeitsgehalt, herrschen in der Zelle für die nächtlichen Reparaturprozesse ideale Bedingungen. Besonders effektiv ist Hyaluronsäure. Ihre Molekülstruktur ist derart angelegt, dass sie sehr viel Wasser binden kann und so für einen Aufpolsterungseffekt in der Haut sorgt. So wird sie glatter und straffer.

Nachtpflegeprodukte aus der Naturkosmetik

Zusätzlich helfen pflanzliche Inhaltsstoffe mit einem hohen Gehalt an Vitamin A, C und E, da diese besonders stark antioxidativ wirken und somit schädliche freie Radikale neutralisieren. Für eine besonders intensive Nachtpflege sorgen Sie, wenn Sie unter der Nachtcreme zusätzlich ein Serum auftragen. Wertvolle Bestandteile aus den ätherischen Ölen der Naturkosmetik stärken die Barriere der Haut und sind ein wunderbares Add-on insbesondere für die reifere Haut.

3. Augenpflege mit geballter Pflanzenkraft

Einer der empfindlichsten Partien unserer Haut is die um die Augen. Während die Nachtcreme die Regeneration der Gesichtshaut unterstützt, sollten wir auch daran denken, dass unsere Augenpartie besonders viel Aufmerksamkeit benötigt.  Am besten fördern wir den Reparaturprozess mit einer speziellen Augenpflege.

Pflanzliche Substanzen aus der Naturkosmetik enthalten Wirkstoffe mit den verschiedensten Eigenschaften. Ein paar Beispiele: Seidenbaumextrakt wirkt abschwellend, Gänseblümchenextrakt hellt Augenringe auf, Traubenkernextrakt steigert die Elastizität der Augenpartie und fördert die Kollagenproduktion.

4. Gesichtsmaske, bitte!

Besonders erholt und frisch wacht die Haut auf, wenn wir ihr ab und an abends noch eine Gesichtsmaske gönnen. Je nachdem, welche Inhaltsstoffe sie enthält, fällt die Wirkung unterschiedlich aus: Eine Maske kann die Durchblutung steigern und die Mikrozirkulation fördern, um die Haut frischer werden zu lassen. Oder sie wirkt zusätzlich beruhigend.

Gesichtsmasken aus der Naturkosmetik

Egal für welchen Typ wir uns entscheiden: Eine Gesichtsmaske vor dem Schlafengehen wirkt wie eine kleine Mini-Kur und bereitet die Haut zusätzlich auf den Regenerationsprozess vor. Der hohe Anteil an Nährstoffen und Stoffen, die Feuchtigkeit binden, ist entscheidend dafür.

Deshalb empfehlen wir, ein- bis zweimal pro Woche, abends ein kleines Gesichtsmaskenritual einzulegen: 15 bis 20 Minuten auf der gereinigten Haut einwirken lassen und in der Zwischenzeit vielleicht noch einen Schlummertee trinken.

TOBS-Tipp: Viele Masken können auch die ganze Nacht - anstelle der Nachtcreme - getragen werden. Dazu einfach vor dem Schlafengehen die Überreste abtupfen, und ab in die Federn.

Die Haut wird es uns danken - und am nächsten Morgen auch zeigen: mit einer frischen und gesunden Ausstrahlung!

Gut's Nächtle wünscht das TOBS-Team.


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Mehr im TOBS Magazin

Vitamin C: Natürliche Anti-Aging-Power
Vitamin C: Schönheitselixier von innen und außen

August 13, 2019

Vitamin C ist mehr als nur heiße Zitrone oder frisches Obst. Auch von außen tut es uns jede Menge Gutes: Es sorgt für eine gesunde, straffe und strahlende Haut. Zudem hilft es uns auch bei verschiedenen Hautproblemen. Die Wirkung von Vitamin C im Überblick.

mehr...
Naturkosmetik auf Reisen - smarte Beauty-Produkte für den Urlaub
Naturkosmetik auf Reisen: Smarte Beauty-Produkte für den Urlaub

Juli 25, 2019

Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Ganz viel Kosmetika! Doch meistens ist der Platz im Kulturbeutel begrenzt. Was muss auf jeden Fall mit? Und was kann zu Hause bleiben? TOBS Store-Managerin Dounia gibt praktische Tipps für einen Urlaub mit Organic Beauty.
mehr...
Rosen - Wertvoller Inhaltsstoff in der Naturkosmetik
Das Geheimnis des Rosenwassers

Juli 17, 2019

Ob im Blumenstrauß oder als Liebesbeweis - die Schönheit der Rose fasziniert uns seit jeher. Dabei kann die Rose noch viel mehr: Sie macht auch von innen schön. Naturkosmetik-Hersteller setzen deshalb auf die Kraft des Rosenwassers. Doch wie wirkt diese Essenz auf Haut & Haar?
mehr...