Mai 09, 2020

In letzter Zeit, haben wir einige Fragen bezüglich der optimalen Hautpflege bei Rosacea erhalten. Da dieses Thema scheinbar viele von euch interessiert und es bei diesem Hautproblem auch äußerst wichtig ist, die richtige Pflege beziehungsweise ja nicht die falsche Pflege anzuwenden, möchte ich euch in diesem Beitrag mal ein wenig Hilfestellung geben und auch einige Produkte vorstellen, die ihr bei eurer sensiblen Haut sorglos anwenden könnt.

 Rosacea - Hautpflege - Naturkosmetik

So pflegst du deine sensible Haut richtig

Rosacea, auch Kupferrose oder Kupferakne genannt, ist eine Hauterkrankung unter der viele Menschen leiden. Meistens beginnt sie im Alter zwischen 30 und 40 Jahren und macht sich durch Rötungen im mittleren Gesichtsteil bemerkbar. Es gibt unterschiedliche Schweregrade, die leichteste Form kommt am häufigsten vor.

Leidest du unter Rosacea oder sehr empfindlicher Haut, solltest du bei deiner Gesichtsreinigung unbedingt darauf achten, ein sanftes Reinigungsmittel ohne irritierende Inhaltsstoffe zu wählen. Am besten nimmst du dafür eine seifenfreie Reinigungspflege mit einem hautneutralen pH-Wert von 4,5 - 5 und spülst sie mit lauwarmem (auf keinen Fall heißem!) Wasser ab. Weshalb es sich allgemein empfiehlt, auf pH-Wert-freundliche Produkte zu setzen, habe ich hier schon mal ausführlicher beschrieben.

Mittlerweile gibt es wirklich eine Vielzahl an Produkten, die speziell für zu Rötungen neigende oder empfindliche Haut entwickelt wurde. Diese enthalten meist Antioxidantien und Wirkstoffe wie Bisabolol, Panthenol, Malve und Allantoin, die zur Beruhigung der Haut beitragen. Auch der Beauty-Wirkstoff Niacinamid kann bei Rosacea wahre Wunder vollbringen. Antioxidativen Schutz erhältst du übrigens auch durch eine obst- und gemüsereiche Ernährung!

Sensible Haut – sanfte Pflege

Um deine Haut nicht zu belasten, solltest du nicht nur sanfte Pflegeprodukte verwenden, sondern auch auf aggressives Reiben und Schrubben verzichten - Je empfindlicher deine Haut, desto sanfter der Umgang. 

Dieser Beauty-Tipp gilt zwar wirklich für alle, aber da er so wichtig ist, kann ich es auch nicht oft genug wiederholen: Bitte benutze stets eine Sonnencreme – und das nicht nur im Urlaub. Am besten eine, die beruhigendes Zinkoxid enthält. So wird deine Haut geschützt, ohne die Rosacea zu verschlimmern. Auch mit dem nötigen Sonnenschutz solltest du deine Haut der Sonne allerdings nicht allzu häufig aussetzen, da die Rötungen durch Sonneneinstrahlung gerne verschlimmert werden.

Auch die Psyche, besonders Stress, kann ein Auslöser für Rosacea sein. Stress erhöht nämlich die Produktion von Cortisol, unserem Hauptstresshormon, der eine entzündliche Wirkung auf unsere Haut hat und dadurch dann zu Schüben führen kann. Leider lässt sich Stress nunmal nicht immer vermeiden. Entspannende Tätigkeiten wie Yoga, Meditation und Atemübungen können jedoch dabei helfen, den Cortisol-Spiegel niedrig zu halten.

 Rosacea - Yoga - Naturkosmetik

Das solltest du meiden 

Besonders bei empfindlicher Haut sollte man sich unbedingt mit den Inhaltsstoffen in Kosmetikprodukten vertraut machen, denn bestimmte INCIs können oft Auslöser für Rosacea sein. Vermeide also möglichst aggressive Peelings oder Seifen, alkoholhaltige Toner sowie Produkte, die folgende Duftstoffe enthalten: Menthol, Hamamelis, Eukalyptusöl, Kampfer und Nelkenöl. Auch die in Waschmitteln enthaltenen Stoffe, können zu einer Verschlechterung deiner Haut führen.

Ebenso solltest du dich extremen Temperaturschwankungen möglichst nicht aussetzen. Exzessives Sonnenbaden, heiße Bäder, Saunen aber auch starker Wind, extreme Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit sind leider ganz und gar nicht gut im Kampf gegen Rosacea. Solltest du dein Gesicht in der kalten Jahreszeit mit einem Schal schützen wollen, ist es wichtig, dass er nicht aus Wolle oder einem anderen rauen Stoff ist, da dieser die Haut nur unnötig reizt.

Die ideale Hautpflege bei Rosacea

Nun zum wohl wichtigsten Punkt - welche Naturkosmetikprodukte können dir bei deiner Rosacea helfen? Wenn es um sehr empfindliche Haut geht, kann ich dir  besonders die Produkte von Twelve Beauty wärmstens empfehlen: Das spanische Label arbeitet nämlich ohnehin nur mit sehr wenigen Inhaltsstoffen, speziell für sensible Hauttypen. Aber auch die Sensitive Serie von ESSE  ist bei vielen unserer Kund*innen mit Problemhaut sehr beliebt. Hier stelle ich dir mal die Produkte vor, die sich bisher als sehr wirksam gezeigt haben: 

Clementine Cleansing Balm

Twelve Beauty - Clementine Cleansing Balm - Naturkosmetik

Sanfter geht es kaum. Mit nur fünf Inhaltsstoffen, darunter auch Bisabolol, das ultra beruhigend wirkt, ist der Cleansing Balm wirklich eines der sanftesten Reinigungsprodukte und dabei unschlagbar effektiv.

 

ESSE - Sensitive Cleanser

ESSE - Sensitive Cleanser - Naturkosmetik

Für wen ein Reinigungsbalm eher nicht in Frage kommt, wäre die milde Reinigung von ESSE eine Alternative. Ideal für sensible Haut, entfernt er gründlich Make-up, ohne die Haut zu reizen.

 

Twelve Beauty - Intelligent Frontier Face Oil

Twelve Beauty - Intelligent Frontier Face Oil - Naturkosmetik

Wie man seine Haut am wenigsten angreifbar für Hautprobleme machen kann? Mit einer starken, verbesserten Hautschutzbarriere! Das innovative Gesichtsöl zeigt bereits nach sieben Tagen sichtbare Ergebnisse. Ideal für eine sensible, geschädigte oder empfindliche Haut.

Twelve Beauty - Ultra Revitalising Elixir

Twelve Beauty - Ultra Revitalising Elixir - Naturkosmetik

Ein Toner, der deine Haut mit wertvollen Nährstoffen versorgt und dank seines pH-Werts die Produktion von Ceramiden stimuliert. Extrakte aus Silber-Edelraute und Sommerflieder beruhigen und erfrischen die Haut.

ESSE - Sunscreen SPF 30

ESSE - Sunscreen SPF 30 - Naturkosmetik

Die Sonnenschutzcreme von ESSE bietet UVA/UVB-Filter auf mineralischer Basis. Sie ist parfümfrei und somit geruchsneutral und frei von Konservierungsstoffen - und somit auch ideal für sensible Gesichtshaut. Und nicht nur das: Die Sonnencreme ist schnell biologisch abbaubar und gefährdet nicht empfindliche Korallen. 

 

Autorin: Lisa Schmidt

Lisa SchmidtIhre Leidenschaft für Beauty- und Lifestyle Themen sowie ihr Marketing-Background führten Lisa zu TOBS. Während ihres Studiums fing sie an, ihr eigenes Konsumverhalten zu überdenken und sich die Frage zu stellen, was da eigentlich tagtäglich mit ihrer Haut in Berührung kommt. In ihren Blogbeiträgen zu vermitteln,dass ein nachhaltiger Lebensstil sowie der Umstieg auf Naturkosmetik nicht zwingend mit Verzicht oder Abstrichen zu tun haben muss, liegt ihr ganz besonders am Herzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Mehr im TOBS Magazin

Von Reinigung bis Serum: Naturkosmetikpflege in 9 Schritten
Von Make-up-Entferner bis Serum: Hautpflege mit Naturkosmetik in 9 Schritten

März 31, 2020

Reinigung, Peeling, Toner, Serum: Braucht man das wirklich alles? Und was genau bewirken die verschiedenen Produkte überhaupt? TOBS-Bloggerin Lisa gibt einen umfassenden Überblick. Spoiler: Nicht jedes Produkt muss bei der täglichen Pflegeroutine dabei sein.
mehr...
Fermentierung - Naturkosmetik
Naturkosmetik-Trend: Das Geheimnis der Fermentierung

Februar 01, 2020

Die Naturkosmetik hat ein Jahrhunderte altes Prinzip für sich entdeckt: die Fermentierung von Pflanzen. Aber wie genau funktioniert das Fermentieren eigentlich? Und warum wirken fermentierte Inhaltsstoffe auf der Haut so viel besser? TOBS-Bloggerin Lisa klärt auf.
mehr...
Sonnenstrahlen - Naturkosmetik
Winterblues adé – Der Februar hat mehr drauf als wir denken

Januar 26, 2020

Kaum sind die Highlights des Winters vorbei, sehnen wir uns auch schon wieder nach mehr Licht und Wärme. Das Problem: Bis der Frühling da ist, dauert es noch. Doch der Februar ist gar nicht so schlecht, meint Bloggerin Pia.
mehr...