Juli 17, 2019

Vor Kurzem war ich wieder einmal für ein paar Tage in Bulgarien, dem Heimatland meiner Mutter. Oder sollte ich besser sagen dem Heimatland der Rosen? Richtig, denn Bulgarien zählt zu den größten Rosenöl-Exporteuren weltweit. Und genau das merkt man auch wenn man hier zu Besuch ist. Gefühlt reiht sich hier ein Laden neben dem anderen, in denen rosenhaltige Produkte verkauft werden. Von purem Rosenwasser, Pflegeprodukten aller Art bis hin zu Rosenmarmelade gibt es dort wirklich alles, was das Rosenherz begehrt.

Früher hatte ich den dortigen Rosenwahn noch ziemlich belächelt. Erst vor ein paar Jahren, als das Rosenwasser seinen großen Hype in der Beauty-Szene bekam, habe auch ich die Wirkung der Rose erst so richtig kennen und lieben gelernt. Seitdem hat das Rosenwasser einen festen Bestandteil in meiner Pflegeroutine erhalten. Mein kürzlicher Besuch im Land der Rosen hat mich daher dazu inspiriert, die Rose als Inhaltsstoff mal etwas genauer zu betrachten. 

Rosen - Wertvoller Inhaltsstoff in der Naturkosmetik

Ein paar Facts über natürliches Rosenöl und Rosenwasser

Rosa damascena lautet der lateinische Name, den man bei Kosmetikprodukten auf der Liste der Inhaltsstoffe (INCI) findet. Seit etwa 1710 werden diese zur Rosenölgewinnung genutzten Damaszenerrosen in Bulgarien, im Tal der Rosen angebaut. Bulgarien ist dabei für etwa 70 Prozent des Rosenöl-Exportes weltweit verantwortlich. Aber auch Frankreich, Iran, Marokko und die Türkei sind wichtige Exporteure dieser wohlriechenden Blüten.

Die Rose gilt als die Königin der Blumen. Kaum zu glauben, aber für einen Liter Rosenöl werden etwa 3000 Kilogramm Rosenblüten benötigt. Da die Blüten so empfindlich sind, werden sie auch heutzutage noch immer von Hand gepflückt. Kein Wunder also, dass das Rosenöl so kostbar ist und die bedeutendsten Parfum-Hersteller das Öl so gerne in ihren Kreationen verwenden.

In Kosmetikprodukten kommt aber meist eher Rosenwasser zum Einsatz. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Nebenprodukt, das bei der Herstellung von Rosenöl durch Destillation entsteht und auch Rosenhydrolat genannt wird.

Rosenwasser in der Naturkosmetik - was bewirkt es?

Ob pur oder als Inhaltsstoff: Rosenwasser ist frei von Alkohol und dafür reich an Antioxidantien und Vitaminen. Wegen seiner zahlreichen pflegenden Eigenschaften kann es bei den unterschiedlichsten Hautproblemen eingesetzt werden.

Frau mit Rosenkranz

Wer unter trockener und empfindlicher Haut leidet, kann mit der Anwendung von Rosenwasser garantiert nichts falsch machen. Wie bereits erwähnt, enthält Rosenwasser keinen Alkohol und trocknet die Hautsomit nicht weiter aus. Im Gegenteil. Es reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und reizt sie nicht noch zusätzlich. Auch wer öfters zu Rötungen neigt, sollte Rosenwasser unbedingt ein mal ausprobieren. Diese werden dadurch nämlich sichtbar gelindert.

Du leidest unter fettiger oder unreiner Haut? Probier auch du es mal mit Rosenwasser. Die antibakteriellen Eigenschaften könnten dir dabei helfen, deine Unreinheiten in den Griff zu bekommen und deine Entzündungen zu lindern. Herpes und andere Exzeme können eine ganz schöne Belastung sein. Du hast öfters damit zu kämpfen? Auch hierbei kann dir Rosenwasser dank seiner antiseptischen Wirkung zur schnelleren Heilung verhelfen.

Ein weiterer Vorteil: Rosenwasser wirkt mattierend und ist komedogen. Das bedeutet: Deine Poren werden nicht verstopft, wodurch auch die Entstehung von Mitessern ausbleibt.

Aber auch reife Haut profitiert von den wunderbaren Eigenschaften der Rose. Das darin enthaltene Vitamin C polstert die Haut auf und minimiert Fältchen. Der hohe Feuchtigkeitsgehalt lässt dich zudem wieder frisch und strahlend aussehen. Übrigens kommt der aufpolsternde Effekt auch müden und geschwollenen Augen zugute. 

Nicht zu vergessen ist auch die großartige Wirkung des Rosenwassers auf die Haar- und Kopfhaut. Die beruhigenden, entzündungslindernden Eigenschaften des Rosenwassers eignen sich hervorragend für diejenigen, die unter gereizter, juckender Kopfhaut leiden oder zu Schuppen neigen.

Und auch wer sich einfach nur mehr Glanz wünscht und seinen Spitzen gerne eine Extraportion Feuchtigkeit schenken möchte, kann mit gutem Gewissen auf rosenwasserhaltige Produkte zurückgreifen.

Unsere Naturkosmetik-Favoriten mit dem Wirkstoff der Rose

Amala Soothe - Repleneshing Rose Water Moisture Mist 

Beruhigender, erfrischender Sprühtoner liefert im Nu Feuchtigkeit für die durstige, empfindliche Haut. Die Haut blüht neu auf, fühlt sich spürbar seidig-weich an und bekommt einen geschmeidigen Glow.

Amala Soothe - Repleneshing Rose Water Moisture Mist - Naturkosmetik

 

Kahina Giving Beauty - Toning Mist

Nährender Toner, der das Hautbild verfeinert und matte Haut wieder strahlen lässt. Bioaktiver Komplex mit dem Duft marokkanischer Damascena Rosen.

 Kahina Giving Beauty - Toning Mist

The Organic Pharmacy - Rose Diamond Face Cream

Gesichtspflege mit hochwirksamen Rosenwasser spendet Feuchtigkeit, kräftigt die Kapillare und wirkt antioxidativ.

The Organic Pharmacy - Rose Diamond Face Cream - Naturkosmetik

 

The Organic Pharmacy - Rose Facial Spritz

Feuchtigkeitsspendendes Gesichtsspray. Erfrischt, spendet Feuchtigkeit, klärt, kühlt und lindert Rötungen.

The Organic Pharmacy - Rose Facial Spritz

 

John Masters Organics - Rose & Apricot Hair Mask

Repariert, nährt und pflegt strapaziertes Haar und spendet Feuchtigkeit.

 John Masters Organic - Hair Mask

 

Less Is More - Rose Serum 

Ein Ölserum für trockenes, dickes und strapaziertes Haar & irritierte Kopfhaut. 

Less Is More - Rose Serum - Naturkosmetik

 

Autorin: Lisa Schmidt

Lisa SchmidtIhre Leidenschaft für Beauty- und Lifestyle Themen sowie ihr Marketing-Background führten Lisa zu TOBS. Während ihres Studiums fing sie an, ihr eigenes Konsumverhalten zu überdenken und sich die Frage zu stellen, was da eigentlich tagtäglich mit ihrer Haut in Berührung kommt. In ihren Blogbeiträgen zu vermitteln, dass ein nachhaltiger Lebensstil sowie der Umstieg auf Naturkosmetik nicht zwingend mit Verzicht oder Abstrichen zu tun haben muss, liegt ihr ganz besonders am Herzen. 

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Mehr im TOBS Magazin

Naturkosmetik aus natürlichen Inhaltsstoffen: nur echt mit Siegel
Greenwashing oder Gütesiegel? So erkennst du echte Naturkosmetik

September 08, 2019

Die Nachfrage nach ökologischen Produkten steigt - damit aber auch die Zahl der Hersteller, die ihre Produkte als Naturkosmetik deklarieren, obwohl sie es nicht sind. Doch wie unterscheidet man "echte" von "falscher" Naturkosmetik? TOBS-Bloggerin Lisa klärt auf.

mehr...
Sommerbräune - Naturkosmetik
Schöner Urlaubsteint: So hält der Sommer-Glow

August 31, 2019

Aus dem Hochsommer wird so langsam Spätsommer. Zwar lässt sich die Zeit nicht aufhalten. Aber den Sommer-Glow können wir noch eine Weile retten. Unsere Top-3-Tipps für eine sonnenverwöhnte Haut bis tief in den Herbst.
mehr...
Natürlich schöner Nagellack aus der Naturkosmetik
In 7 Schritten zu(rück) zu natürlich schön gepflegten Nägeln

August 25, 2019

Schellac ist nicht vegan und normaler Nagellack enthält potenziell schädliche Substanzen. Welche das sind, und wie man mit Naturkosmetik für traumhaft schöne und natürlich gepflegte Nägel sorgt, erklärt TOBS-Bloggerin Lisa.
mehr...